Generalversammlung

Boßelverein "Jungs holt fast"

Bericht über die Generalversammlung des Boßelvereins „Jungs holt fast“ am 23.11.18

Der Vorsitzende Kai Flor begrüßt die rund 50 Anwesenden, von denen außer den Mitgliedern noch drei Damen vom Frauenboßelverein „Deerns liek ut“, eine Dame davon vom Kirchspiel Garding, erschienen sind.

In einer Schweigeminute wird drei verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Die ersten Grußworte kommen im Namen der Stadt von Kay-Uwe Cornils, der die Bürgermeisterin entschuldigen lässt, die leider keine Zeit hatte. Er betont, dass die Akzeptanz des Vereins in Garding sehr groß ist und man sich freue, dass der Verein so viel Leben in die Stadt bringt. Anja Opitz vom Ksp. Garding und Charlotte Petersen von den „Deerns liek ut“ überbringen herzliche Grüße, erkennen in ihrer Rede wohl an, dass die Männer beim Boßeln zwar stärker seien, sie allerdings beim Firmenschießen, das im September im Schützenhaus stattfand, das Nachsehen hatten.

Die Herrenmannschaft des Vereins wird in der nächsten Saison, die am 5. Januar 2019 mit dem traditionellen Feldkampf Stadt gegen Kirchspiel Garding eröffnet wird, zwei neue Mitglieder haben, zudem steigen zwei Jugendliche in die Herrenmannschaft auf. Sie erhalten jeweils eine Boßel und das Boßellied.

In seinem Jahresbericht trägt Kai Flor vor, dass der Verein bei zwei Beerdigungen, bei einer Diamantenen Hochzeit und bei zwei Hochzeiten vertreten waren. Außerdem nahmen sie an verschiedenen Tagungen und Versammlungen des Landes- und Unterverbandes teil. Eine Teilnahme beim Volkstrauertag gehört schon traditionell zum Pflichtprogramm dieses aktiven Vereins. Des Weiteren waren sie bei der Unterverbandsdelegiertentagung dabei. Alles in allem blickt der Verein auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück und ist zuversichtlich, dass man mit dieser Mannschaft auch weiterhin gut aufgestellt ist.

Im nächsten steht ein besonderes Ereignis an; nämlich zwei Jubiläen, die auf Eiderstedt begangen werden. Der Hauptverband wird 125 Jahre alt und der Internationale Verband 50 Jahre alt. Am 30.5.19 findet eine Tagung statt, am 31.5. wird es in Kaltenhörn einen Straßen- und Feldkampf geben und am 1.6. gibt es in Garding einen Standkampf mit einer abendlichen Feier in der Dreilandenhalle. Mit dabei sind Boßler aus Italien, Irland und vom Friesischen Klootscheeterverband.

Uwe Michalski berichtet als Jugendwart über eine erfolgreiche Saison, vom Landesjugendboßeln und von den Feldkämpfen, die durchschnittlich mit 15 Kindern bestritten werden konnten. Übungsboßeln ist jeden Montag!

Der Vorsitzende bedankt sich bei Uwe für die Jugendarbeit.

Dann berichtet Thomas Treichel als 1. Spielwart, dass man in der vergangenen Saison drei Goldene Boßeln gewinnen konnte. Von acht Feldkämpfen konnten sieben gewonnen werden, nur gegen Wesselburen hatte man das Nachsehen. Neben dem Preisboßeln, dem Zeitungspokalboßeln und dem Boßeln beim Unterverbandsfest, das vom Eiderbund ausgerichtet wurde,  war der Feldkampf gegen Oldenswort mit 71 Mann auf beiden Seiten wohl das Ereignis des Jahres, bei dem man am Ende bei Dauerregen mit 3 Schott und 18 Metern die Nase vorn hatte. Er vergisst nicht zu erwähnen, dass Oldenswort diesen Tag und auch den Abend mit gemeinsamer Feier hervorragend organisiert hatten.

Bei den nachfolgenden Berichten über Erfolge der Gardinger Boßler fallen immer wieder die Namen Knut Seiler, Melf Rathjens und Nils Michalski, die sich in vielen Kämpfen (Straßen, Stand, Feld) hervortaten. Sie werden dafür mit viel Beifall bedacht. Besonders viel Beifall erhält Knut Seiler für die Erringung der Goldmedaille bei der Deutschen Meisterschaft in Aurich.

Bei der Gelegenheit bringt Kai Flor es auf den Punkt: „So lang Gaarn nich schmeeten hett, steiht de Sieger nich fast!“

Für die Senioren (ab 60 Jahre) berichtet Peter Mölck, dass man gegen Tetenbüll beim 40-jährigen Jubiläum verloren hatte, aber er meint dazu: „Siege ertragen kann jeder, aber Niederlagen erträgt nur der Starke!“ „Wir freuen uns über ein paar Boßler mehr, die sich gern dienstags um 18 Uhr hinter der Sporthalle einfinden können,“ bemerkt er zum Abschluss seines kurzen Berichts.

Nach einem kleinen Imbiss trägt Volker Michalski den Kassenbericht vor. Den guten Kassenbestand bestätigt der Kassenprüfer, bescheinigt eine einwandfreie Kassenführung und beantragt die Entlastung des Vorstands, was dann einstimmig geschieht.

Die Wahlen werden zwar im Schnellverfahren, jedoch satzungsgemäß durchgeführt. Bis auf einen Kassenprüfer gibt es für alle Posten „Wiederwahlen“.

Die Höhepunkte des Abends hat man sich kurz vor Ende der Sitzung aufgespart. Kai Flor ehrt in lockerer Manier aber mit sehr persönlichen Worten Helmut Brandt für 40 Jahre Mitgliedschaft (Gold) und dann Siegfried Jungnickel als Ehrenvorsitzenden des Vereins. „Siggi“ Jungnickel ist sichtlich überrascht und gerührt über diese Auszeichnung. Er bedankt sich in seiner Rede u. a. mit den Worten: „Ik bün platt!“

 

Unter dem Punkt Verschiedenes regt Svenja Witthöft an, dass man sich mit den Schulen Garding und Tetenbüll kurzschließen sollte, um die Jüngsten mit dem Boßelsport vertraut zu machen. Uwe Michalski fordert personelle Unterstützung für die Stände auf den Weihnachtsmärkten.

Der 1. Vorsitzende beschließt die Generalversammlung mit einem dreifachen Lüch op und zum Schluss stimmt Werner Grehm an, und alle singen das Boßellied „Wenn’t buten huult un störmt un weiht…..“

 

Rainer Martens, Marketing Stadt Garding, 28.11.18, Lüch op!

Zurück

Newsletter abonnieren

Klönsnack, Döntjes und Infos rund um Garding erfahren Sie in unserem Newsletter. Melden Sie sich gerne an.

Ich willige ein, dass mich die Stadt Garding per E-Mail über aktuelle Themen rund um die Stadt Garding informiert. Meine Daten werden ausschliesslich zu diesem Zweck genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an stadtmarketing@garding.de, per Brief an Stadtmarketing Garding - Markt 26, 25836 Garding oder durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks widerrufen.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Newsletter kündigen

Einfach fix mit der E-Mail-Adresse Ihrer Anmeldung den Newsletter wieder abbestellen. 

Von Garding aus gibt es nicht nur viel zu sehen und zu erleben, hier hat man auch immer Zeit für einen netten Schnack. Hier haben Stress und Hektik keine Chance. Genießen Sie z.B. die einmalige Open Air Stimmung auf unserer Musikanten Börse von Juli-August. Oder bummeln Sie einmal durch unsere Künstlerausstellungen im "Alten Rathaus". Auch nach dem Wochenmarkt lässt es sich herrlich bei einem unserer Gastronomen bei einer Tasse Kaffee oder Friesentee entspannen, bevor es von Garding aus zu einem der vielen tollen Ausflugsziele geht.

Ob zu Fuß, als Fahrradtour oder mit dem Auto ist egal, für jede Art der Fortbewegung gibt es attraktive Ziele auf Eiderstedt.

Wir möchten Sie für Garding begeistern, aber auch über Eiderstedt informieren. Wir möchten Ihnen zeigen, was man auf Eiderstedt alles erleben kann und anstehende Veranstaltungen ankündigen. Wir zeigen Ihnen, dass es auch im kleinen Städtchen Garding Gastronomie für jedermann gibt und wenn noch Fragen offen bleiben, kommen Sie doch einfach zur Tourist-Information.

Gerne sind wir Ihnen auch bei der Suche passender Unterkünfte behilflich.
Schreiben Sie uns eine Mail:
 kontakt@garding.de
oder rufen Sie uns an: 
 04862 - 469.