Ausschusssitzung

Jugend-, Sozial-, Kultur- und Sportausschuss

Garding : Ausschuss-Sitzung: Grundschule steht im Mittelpunkt

Die Gardinger Ausschuss-Mitglieder verschaffen sich ein Bild von der Lage der Einrichtung mit Außenstelle in Tetenbüll.

von Udo Rahn
08. September 2019, 17:04 Uhr

Garding | Ihre jüngste Sitzung hielten die Mitglieder des Jugend-, Sozial-, Kultur- und Sportausschusses der Stadt Garding in der Theodor-Mommsen-Grundschule ab. Schulleiterin Doris Birkenbach hatte eingeladen, um, wie sie im Rahmen ihres Berichtes sagte, die Einrichtung kennenzulernen, insbesondere auch die Ehrenamtler, die erst seit der letzten Kommunalwahl mit dabei sind. „Ich bin seit 34 Jahren Lehrerin an dieser Schule, seit vier Jahren Rektorin“, erläuterte sie einleitend.

Seit August 2011 sei die ehemalige Realschule mit Grund- und Hauptschulteil nun Grundschule mit Außenstelle in Tetenbüll. 65   Kinder besuchen derzeit die Gardinger Einrichtung, 55 die Tetenbüller. Zwei Konzepte werden an den Standorten gefahren. Somit können die Eltern wählen, was sie für ihre Kinder richtig halten. Es gibt eine gemeinsame Elternvertretung und auch Dienstversammlungen werden zusammen durchgeführt. „Das hat sich bewährt“, so Birkenbach.

In Garding profitiere sie davon, dass viel Platz vorhanden sei. Drei Räume benötigte der Hort, zwei die Betreute Grundschule und einen die Schulsozialarbeiterin. Nachmittags probten Schul-Chöre im Haus. Die Nachmittagshilfe sei vertreten und mehreren Vereinen oder Organisationen würden Räume zur Verfügung gestellt. „Wir haben ein multi-professionelles Haus“, so Birkenbach. Auch in Tetenbüll sind genügend Raumkapazitäten vorhanden.

Wir haben ein multi-professionelles Haus. Doris Birkenbach, Schulleiterin

 

„Ein Muss auf Eiderstedt sei der Status einer Nationalparkschule. Diesen habe die Gardinger Grundschule ebenso, wie die Zertifizierung des Landes Schleswig-Holstein zur Gesunden Schule sowie Zukunftsschule. Einmalig ist auch, dass jedes Kind täglich eine Stunde Sportunterricht in der eigenen Sporthalle erhält.

Dank EU-Mittel können Obst und Gemüse in Bio-Qualität täglich an jedes Kind ausgegeben werden. Elf Kinder werden in der DaZ (Deutsch als Zweitsprache)-Klasse betreut. Seit drei Jahren gibt es ein Generationen-Projekt, in dem Schüler und Senioren gemeinsam aktiv sind.

Schulsozialarbeiterin Anja-Maria Hein informierte, dass es ihre Aufgabe ist, die Persönlichkeit der Kinder zu stärken, Konflikte zu lösen und Sozialkompetenztraining durchzuführen. Auch an der Schulentwicklung ist sie beteiligt. Eng arbeite sie zusammen mit dem Jugendzentrum und allen sozialen Einrichtungen. Auch eine inklusive Poollösung wird geboten, so dass Kinder mit Behinderungen eine individuelle und kompetente Schulbegleitung erhalten.

Ute Fröhlich, Leiterin des Jugendzentrums Garding, erklärte, dass 44 Kinder beim Ferienprogramm 2019 mitgemacht haben. Ihr stehe ein gutes achtköpfiges jugendliches Team zur Seite, das demnächst wieder den Umgang mit dem Smartphone zusammen mit Senioren trainieren wird. Ein Termin werde bekanntgegeben. Auch eine neue Homepage ist in Arbeit. Im Rahmen des Herbstferienprogrammes wird es zusammen mit den Jugendlichen aus dem JuZ Tönning in den Hansapark gehen. Montags nachmittags werde im JuZ Sport getrieben.

Sigrid Keden, Vorsitzende des Sozialverbandes, Ortsverein Garding, informierte, dass sie auf der Suche nach einem festen Raum für regelmäßige Tanz- und Spielnachmittage ist. 20 Teilnehmer haben daran Interesse. Hohe Mieten könnten allerdings geleistet werden. „Wir werden versuchen, Möglichkeiten zu eruieren“, so der Vorsitzende Kay Eggers.

– Quelle: https://www.shz.de/25494567 ©2019

Zurück

Newsletter abonnieren

Klönsnack, Döntjes und Infos rund um Garding erfahren Sie in unserem Newsletter. Melden Sie sich gerne an.

Ich willige ein, dass mich die Stadt Garding per E-Mail über aktuelle Themen rund um die Stadt Garding informiert. Meine Daten werden ausschliesslich zu diesem Zweck genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an stadtmarketing@garding.de, per Brief an Stadtmarketing Garding - Markt 26, 25836 Garding oder durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks widerrufen.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Newsletter kündigen

Einfach fix mit der E-Mail-Adresse Ihrer Anmeldung den Newsletter wieder abbestellen. 

Von Garding aus gibt es nicht nur viel zu sehen und zu erleben, hier hat man auch immer Zeit für einen netten Schnack. Hier haben Stress und Hektik keine Chance. Genießen Sie z.B. die einmalige Open Air Stimmung auf unserer Musikanten Börse von Juli-August. Oder bummeln Sie einmal durch unsere Künstlerausstellungen im "Alten Rathaus". Auch nach dem Wochenmarkt lässt es sich herrlich bei einem unserer Gastronomen bei einer Tasse Kaffee oder Friesentee entspannen, bevor es von Garding aus zu einem der vielen tollen Ausflugsziele geht.

Ob zu Fuß, als Fahrradtour oder mit dem Auto ist egal, für jede Art der Fortbewegung gibt es attraktive Ziele auf Eiderstedt.

Wir möchten Sie für Garding begeistern, aber auch über Eiderstedt informieren. Wir möchten Ihnen zeigen, was man auf Eiderstedt alles erleben kann und anstehende Veranstaltungen ankündigen. Wir zeigen Ihnen, dass es auch im kleinen Städtchen Garding Gastronomie für jedermann gibt und wenn noch Fragen offen bleiben, kommen Sie doch einfach zur Tourist-Information.

Gerne sind wir Ihnen auch bei der Suche passender Unterkünfte behilflich.
Schreiben Sie uns eine Mail:
 kontakt@garding.de
oder rufen Sie uns an: 
 04862 - 469.