GardingGardingerStadtgesprächStadtgespräch: Garding im Detail

Grußwort der Stadt Garding zum neuen Jahr: Mit Zuversicht ins neue Jahr!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

„In Garding tut sich was!“ So hörte man es in den vergangenen Monaten öfter mal von Einheimischen und Gästen, wenn man über unsere kleine Stadt sprach.
Und in der Tat war das letzte Jahr für uns ein spannendes, aufregendes und sehr bewegtes Jahr.

Nachdem im Januar Bürgermeister Ranjet Biermann von seinem Amt zurücktrat, wurde dann zum ersten Mal im Februar in der Geschichte Gardings eine Frau zur Bürgermeisterin der Stadt gewählt und Kay -Uwe Cornils wurde kurze Zeit später zum 2. stellvertretenden Amtsdirektor gewählt.

Das große Jubiläum, 425 Jahre Stadtrechte für Garding, zog sich wie ein einziges großes Fest durch das gesamte Veranstaltungsjahr.
Wir erinnern an den  Spezialitätenmarkt, das Stadtfest, die  Musikantenbörse,
das 50jährige Jubiläum der Schützen, das große Binnen & Butengardingertreffen, das Erntedankfest und die  Geburtstagsfeier am 12.10.2015 in der St. Christian Kirche mit einem  Feuerwerk als krönender Abschluss des Festjahres.
Natürlich ist dies nur ein kleiner Auszug aus den vielen Veranstaltungen des letzten Jahres.

Darüber hinaus hat die Stadtvertretung viele Prozesse auf den Weg gebracht und umgesetzt.
Zahlreiche Sanierungs- und Erschließungsmaßnahmen wurden abgeschlossen oder angeschoben. Der Discounter rückt in Sichtnähe, unser Feuerwehranbau ist vor der Fertigstellung, der Bau der Katastrophenschutzhalle steht kurz vor Baubeginn, die Planungen für ein neues Gewerbegebiet und neue Wohnbebauung laufen aufgrund von großer Nachfrage auf Hochtouren.
Besonders freut uns, dass nun das Pflegeheim, laut Investor, doch gebaut wird. Somit können wir uns nicht nur über die neue Einrichtung  sondern auch über ca. 60 neue Arbeitsplätze freuen.
Die Beharrlichkeit und der große Einsatz der Verantwortlichen der Stadt Garding, haben u. a. zu dieser wichtigen Entscheidung geführt.
Neben der weiteren Aktivierung von Wirtschaft und Tourismus, der Förderung von Familien und Bildung , gilt es 2016 vordringlich die ärztliche Versorgung für unsere Stadt sicher zu stellen.
 
Durch den anhaltenden Zustrom von Menschen, die aus Krisengebieten geflohen sind , stehen auch wir vor einer großen Herausforderung. Mit der Unterbringung alleine ist es nicht getan. Es gilt diese notleidenden Menschen in unserer Mitte aufzunehmen, sie zu unterstützen und sie nicht alleine zu lassen, mit ihren Ängsten und ihren Sorgen.

Der richtige Zeitpunkt um im Namen der Stadt Garding allen Menschen, die sich so vorbildlich zum Wohle  unserer Stadt einsetzen von Herzen zu danken. Insbesondere allen ehrenamtlich Tätigen in Vereinen, Verbänden, der Feuerwehr, den Mitarbeitern der Stadt Garding und dem Amt Eiderstedt, danken wir aufrichtig für die sehr gute Zusammenarbeit. Nur durch ihren Einsatz bleibt unsere Stadt so lebendig, so bunt und liebenswert!
Lassen sie uns das neue Jahr  positiv und mit Zuversicht willkommen heißen!

Für das Jahr 2016 wünschen wir Ihnen alles erdenklich Liebe und Gute, jedoch vor allem Gesundheit.
Mögen Ihre Wünsche und Träume im neuen Jahr in Erfüllung gehen!


Andrea Kummerscheidt
Bürgermeisterin

Zurück