GardingGardingerStadtgesprächStadtgespräch: Garding im Detail

Garding wird Filmkulisse

Jussi Adler-Olsens "Erlösung" wird verfilmt

ERLÖSUNG (Originaltitel: Flaskepost)

Im Keller der dänischen Polizeizentrale befindet sich das Department Q – eine Einheit aus drei Personen, die sich mit ungeklärten Kriminalfällen beschäftigt.
Carl Mørck ist der Chef dieser Einheit. Er ist der beste Ermittler vor Ort, aber wegen seiner zynischen und  misanthropischen Art ist seine Karriere nicht durch die Decke gegangen. Sein Partner Assad ist das genaue Gegenteil: Er ist freundlich und ausgeglichen, somit bilden die beiden ein perfektes Team zusammen mit der freimütigen Rose, ihrer Sekretärin.

Der Fall kommt ins Rollen durch eine Kuriosität: Eine authentische Flaschenpost, die einige Jahre alt sein muss, wird an einem dänischen Strand gefunden. In dem kaum lesbaren Brief fleht ein Junge namens Poul um Hilfe, da er sich in Lebensgefahr befindet. Der komplette Inhalt des Briefes ist jedoch nicht zu entziffern. Parallel verfolgen wir einen Killer namens Johannes, der sich in die Kreise eines religiösen Kultes eingeschlichen hat. Er hat es offensichtlich auf ein bestimmtes Paar mit zwei Kindern abgesehen. Johannes hat selbst schwere Schäden aus seiner eigenen brutalen und religiösfanatischen Kindheit und scheint sich auf einer anti-religiösen Mission zu befinden, gleichzeitig behaftet mit großer Angst vor göttlicher Bestrafung. Carl und Assad befürchten das Schlimmste, dass nämlich der Junge, der die Flaschenpost geschrieben hat, längst ermordet wurde. Sie finden heraus, dass er Teil einer religiösen Sekte war und tatsächlich vor sieben Jahren verschwand und dass seine Eltern – merkwürdigerweise – sein Verschwinden nie der Polizei gemeldet haben.

Ein furchtbares Puzzle verschiedener verschwundener und offenbar ermordeter Kinder, die alle dem Umkreis religiöser Sekten angehören, offenbart sich nach und nach. Für Carl und Assad stellt sich die Aufgabe, dass sie sich Zugang in die misstrauische und hermetische Welt der religiösen Fanatiker verschaffen müssen.
Der Fall spitzt sich zu, als Johannes erneut zuschlägt. Er entführt zwei Kinder und hält sie in einem Bootshaus gefangen – demselben Ort, von dem aus vor Jahren Poul seine Flaschenpost abgeschickt hat.

Carl und Assad begeben sich tief ins dänische Hinterland, um dem Fall des Kidnappings auf den Grund zu gehen um somit das Leben der beiden Kinder zu retten. Wieder und wieder müssen sie neue Ansätze finden, um dem eiskalten Täter auf die Spur zu kommen, der ein Doppelleben geführt hat und dessen Identität nicht bekannt ist... eine scheinbar unlösbare Aufgabe. Sie bekommen unerwartete Hilfe von der einheimischen Psychologin Mona, welche zudem noch die perfekte Ergänzung für Carl wäre, würde er seine Augen nur gegenüber der Möglichkeit von
Liebe überhaupt öffnen.

Die Geschichte nimmt Form an, als die Philosophien von Carl und Assad aufeinanderprallen: Der Gläubige versus den Ungläubigen. Während sie sich im Rennen gegen die Zeit dem Killer nähern, stellt sich die Frage: Wer hat Recht? Derjenige der einer imaginären höheren Macht vertraut, die uns Hoffnung bringen soll, oder jener, der immer das Dunkel dieser Welt erwartet?

 

Das klingt spannend und ist es auch. Noch spannender ist, dass dieser Fall jetzt verfilmt wird und einige Passagen in Garding gedreht werden.

 

Zurück

Tipps & Termine

< Oktober 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31